Kamera läuft: Letzter Drehtag in der Ro70

Die Ro70 als Filmstar? Das Setting am letzten Drehtag könnte besser sein. Der Wind schüttelt die Bäume im Innenhof, die Wege glänzen nass, Weihnachtssterne und Lichterketten spiegeln sich in Pfützen. Der 3. Advent in der Ro70 beginnt ungemütlich. Trotzdem freuen sich alle auf das am Nachmittag geplante Adventsfeuer. Auch, weil Filmemacher Alexander Reißland mit dabei sein wird.

Der Redakteur und sein Team haben die Ro70 und ihr Entstehen in den letzten Jahren begleitet. Die Bauzeitverlängerung hat den Filmstart immer wieder verzögert. Gern hätte Reißland die spannende Geschichte des Wohnprojekts mit Bildern von einem vollständig bezogenen Häuserensemble beendet. Doch noch liegen Baumaterialien im künftigen Garten, die Außenanlagen sind noch nicht fertig, das Haupthaus wartet noch auf seine Bewohner*innen. Aber die Stimmung am Feuer ist gelöst und vorfreudig, wissen doch alle hier, dass in wenigen Wochen auch die letzten Wohnungen bezogen werden. So macht sich unsere Genossenschaft zum 5. Geburtstag im April 2020 selbst das schönste Geschenk: Wir sind alle da! Nun geht es mit vereinter Kraft und Freude an die Aufgaben des Zusammenlebens. Die Kamera fängt deshalb am 3. Advent 2019 glückliche, lachende Gesichter ein.

Eine surrende Kamera-Drohne steigt in den Himmel und zeigt Ansichten von oben. Viele von uns haben noch die Bilder im Kopf vom Beginn 2015. Was für eine Veränderung! Frische Farbe und Holz statt graubraunem Putz, ein schöner neuer Sitzplatz im Park statt verwilderter Büsche, Fahrräder und Kinderspielzeug statt Tristesse und Verfall. All das hat das Team um Alexander Reißland filmisch dokumentiert. Wir freuen uns darauf, den fertigen Film gemeinsam anzusehen und dabei noch einmal Revue passieren zu lassen, was uns bis hierher gebracht hat. Eine gute Gelegenheit, unseren neuen Gemeinschaftsraum und seine Technik einzuweihen.

Sendetermin: Dienstag, der 28. Januar, 21:00 Uhr im MDR-Fernsehen (hier online ansehen in der Mediathek)

Mit den Funken des Adventsfeuers steigt die Vorfreude in den Abendhimmel.