Von der Baustelle zum wunderbaren Außengelände

Zwei Flügel der Ro70 sind mittlerweile bewohnt, die Bauarbeiten am Haus fast abgeschlossen. Nun rücken die Freiflächen immer mehr in den Fokus: Das Außengelände des alten Krankenhauses soll zu einem Ort gestaltet werden, an dem alle Generationen und Menschen mit und ohne Handycap zusammen kommen können. Gleichzeitig soll es auf der rund 17.000 qm großen Fläche auch Rückzugsorte geben (einen Überblick über die Geländegestaltung gibt es hier https://www.ro70-weimar.de/freiflaechen/).

Gerade lagern im hinteren Teil des Geländes noch Baumaterialien – bald wird hier ein großer Nutzgarten entstehen. Die Bank für Mußestunden steht bereits!

Für die Gestaltung der Freiflächen konnte im Rahmen einer Ausschreibung das Weimarer Landschaftsarchitekturbüro „Freiraumpioniere“ gewonnen werden. In mehreren Workshops wurde gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Konzept entwickelt, das nun nach und nach umgesetzt wird. Hinter dem Westflügel blühen beispielsweise schon jetzt Stauden, junge Bäume wurden bereits im Frühjahr gepflanzt. Vor den Hauseingängen von Ost- und Westflügel sollen im November Setzlinge in die Erde gebracht werden. „Bei der Auswahl der Pflanzen wurde auf mehrere Kriterien geachtet“, erklärt Burkhard Richter von der AG Freiflächen: „Sie sollen bienen- bzw. insektenfreundlich sein, und über das ganze Jahr verteilt blühen. Auch farblich wurden die Pflanzen aufeinander abgestimmt.“

Anders als in Mietshäusern werden sich die Bewohnerinnen und Bewohner im Anschluss weitgehend selbst um die Pflege und den Erhalt von Bäumen und Pflanzen kümmern – so können die monatlichen Nebenkosten niedrig gehalten werden.

Dieser junge Baum hat den Sommer gut überstanden.

Auch wenn die Kinder schon jetzt unzählige Spielmöglichkeiten auf dem weitläufigen Gelände entdeckt haben – es werden noch einige Angebote hinzukommen: Eine Rutsche, ein Baumhaus und ein Sandkasten werden beispielsweise in verschiedenen Ecken des Geländes aufgebaut. Im hinteren Teil des Geländes werden ein Lagerfeuerplatz und ein gemeinschaftlicher Nutzgarten entstehen, heute lagern dort noch verschiedene Baumaterialien. „Wie der Nutzgarten letztendlich organisiert sein wird – also ob es einzelne Beete geben soll oder komplett gemeinschaftlichen Anbau – steht noch nicht fest“, so Burkhard Richter. Hier müsse man sich noch auf einen Ansatz einigen.

Wo jetzt noch ein Bauzaun steht, wird bald ein phantasievolles Klettergerüst aufgebaut.

Die Gestaltung der Außenflächen soll im Frühling 2020 abgeschlossen sein. Übrigens: Insgesamt wurde im Rahmen des Umbaus vom alten Krankenhaus zur heutigen Ro70 mehr Fläche entsiegelt als versiegelt!