Pflanzaktion am Westflügel

Die Tagesaufgabe: Über 1000 Staudenpflanzen in die Erde bringen. Die Crew: 40 fröhlich anpackende Rosies. Nach 4 Stunden Arbeit sind die Kisten voller Pflanzen leer und die Hänge und Beete hinter dem Westflügel sind mit neuem, frischem Grün überzogen.

Arbeitseinsätze auf der Baustelle der Ro70 sind nichts Neues. An jedem Wochenende heißt es seit 2 Jahren, freiwillig mit anpacken beim Sichern von noch verwendbarem Altmaterial, Holz schleppen, Baustraßen fegen und Gelände aufräumen. Nun steht die Fertigstellung des Westflügels unmittelbar bevor. Der erste Bauabschnitt ist fast abgeschlossen, im April werden die ersten Rosies in ihre neuen Wohnungen einziehen.

Für die Außenanlagen, die ja zum Wohlfühlen dazugehören, sorgen die „Freiraumpioniere“. Die Landschaftsarchitekten aus Weimar haben die Wünsche der Genossenschaft in einem runden Gesamt-Konzept umgesetzt. Zu dem gehören unter anderem Sitzecken, Spielplätze, Hausgärten und eben auch viele Blühpflanzen, Hecken und Stauden.

Damit die Pflanzen gut und schnell in die Erde kommen, braucht es viel Handarbeit. Über 40 Genossinnen und Genossen trafen sich am 16. März mit Pflanzhölzern, Spaten und Handschuhen ausgerüstet auf der Baustelle. Fachkundig eingewiesen durch Gunhild und Burkhard von der AG Freiflächen ging es dem großen Kistenberg voller Pflänzchen zu Leibe.

 

Loch buddeln, Pflanze aus dem Topf holen, einsetzen, festdrücken… Und das über 1000 Mal. Erschwert war die Aufgabe durch den Regen von oben und die nach den Niederschlägen der letzten Tage sehr nasse, klebrige Erde. Aber es wäre kein richtiger Ro70-Einsatz ohne das fröhliche Miteinander, das die Arbeit stets begleitet. 

 

Es macht einfach Spaß, gemeinsam anzupacken. Da wird quasi ganz nebenbei schon mal gemeinschaftliche Nachbarschaft lebendig“, bringt es eine Helferin auf den Punkt. Und so begleiten Gespräche und Lachen die fleißigen Hände. Zwischendurch wird mal der Rücken gestreckt und stolz das schon Erreichte begutachtet. Mittags stärken sich alle am Mitbringbuffet – auch das schon eine oft eingeübte, beliebte Tradition. Und als die Sonne am Nachmittag endlich zaghaft durch die Wolken lugt, ist die Arbeit getan.

Die erste Pflanzaktion war also ein voller Erfolg. Weitere werden folgen. Hoffentlich bei besserem Wetter. Jetzt müssen die 1000 Neulinge auf dem Gelände der Ro70 nur noch gut anwachsen…